News     Agenda     Jobs     Links     Kontakt     Impressum     

Öffentlicher Eislauf im Eissportzentrum Oberthurgau ist beliebt

08.02.2017 09:40



 

In Hockeykreisen ist das Eissportzentrum Oberthurgau weit über die Region hinaus bekannt. Aber auch für freies Schlittschuhlaufen ist die Romanshorner Eishalle ein beliebtes Ziel. Einwohnerinnen und Einwohner der Vertragsgemeinden profitieren von speziellen Konditionen und die Begeisterung für Bewegung auf Glatteis scheint ansteckend.

 

„Schlittschuhlaufen im Eissportzentrum ist grosses Vergnügen für wenig Geld“, bringt es eine Mutter während den Sportferien auf den Punkt. Da liege es auch drin, Freunde ihres Jüngsten mit einzuladen und mit einem gut gefüllten Auto zur Eishalle zu fahren. „Wenn ich sehe, wie gross die Freude der Kinder ist, so ist das auch für mich bereichernd“, erklärt die Arbonerin, die selbst nicht schlittschuhläuft. Spass hat auch Salome, die in der Vorwoche mit ihrer Klasse im EZO war und das Eisvergnügen später mit ihrer Mutter unbedingt wiederholen wollte. „Es ist tatsächlich toll“, freut sich Tanja Tanner während sie mit ihrer Tochter sichtlich vergnügt über das Eis gleitet. Einige bewegen sich noch etwas unsicher, suchen die Nähe zur Bande oder halten sich an den zur Verfügung stehenden Hilfsmitteln fest. Andere wie etwa die fünfjährige Barbara aus Oberaach sausen an ihren Eltern vorbei wie wenn Schlittschuhlaufen das einfachste auf der Welt wäre oder üben wie Svenja und Morena aus Kesswil sogar schon erste kleine Kunststücke ein. Während sich auf dem grossen Feld Kinder, Jugendliche und Erwachsene in unterschiedlichem Tempo fortbewegen, jagen im kleinen abgesperrten Teil daneben einige Jungs zielstrebig dem Puck nach.

Für alle Bevölkerungskreise

Dass der öffentliche Eislauf in den letzten Monaten stark zugelegt hat und die für Einwohnerinnen und Einwohner der Vertragsgemeinden erhältlichen Spezialabos nicht nur in den Sportferien rege genutzt werden, ist ganz im Sinne von Gregor Müller. „Hockey hat in unserer Halle Tradition, ist wirtschaftlich eine wichtige Basis, gut für das Image und sehr positiv für den regionalen und nationalen Bekanntheitsgrad.“ Es sei ihm aber ein sehr grosses Anliegen, dass breite Bevölkerungskreise wie auch Schulklassen aus Romanshorn und der ganzen Region das Oberthurgauer Eissportzentrum noch viel mehr nützen und von der guten Infrastruktur profitieren können, sagt der langjährige Hockeyfunktionär, der die EZO Betreibergesellschaft im letzten Frühling gekauft hat und seither den Betrieb zusammen mit seiner Familie und den bestens bewährten Mitarbeitern führt.

Längere Saison und mehr Stunden

Besonders beliebt für den öffentlichen Eislauf sind aktuell der Mittwochnachmittag und die Wochenenden. „An Sonntagen leihen wir bis zu 80 Paar Schlittschuhe aus“, erklärt Gregor Müller. Möglichkeiten für allgemeines Schlittschuhlaufen gibt es aber jeden Tag. Diese Angebote möchte der EZO-Geschäftsführer in Zukunft weiter ausbauen. So wird die Saison bereits in diesem Jahr länger dauern und das Eis wie in den Sportferien auch während der ersten Frühlingsferienwoche im April mindestens vier Tage von 10 bis 16 Uhr für die breite Öffentlichkeit zur Verfügung stehen. Am vorletzten Samstag fand im EZO erstmals eine Eisdisco statt. Am 18. Februar und 8. April jeweils ab 20 Uhr stehen weitere Auflagen auf dem Programm. „Weiterhin wird es aber auch Spitzen- und Nachwuchshockey aus der Pikes-Talentschmiede, Trainingslager mit NHL-Stars, Nationalteams und Spielern aus der ganzen Schweiz zu bestaunen sowie gute Angebote für Vereine und Firmen geben. Und das Restaurant mit Saal wird selbstverständlich weiterhin an sieben Tagen pro Woche geöffnet sein“, verspricht Gregor Müller.

 

Für die ganze Region

Mit der Standortgemeinde, welcher die Infrastruktur gehört und weiteren Vertragsgemeinden hat die EZO Betreibergesellschaft eine Leistungsvereinbarung, in welcher unter anderem festgehalten ist, wie oft die Halle für den öffentlichen Eislauf zur Verfügung stehen muss. Einwohnerinnen und Einwohner aus Amriswil, Arbon, Dozwil, Egnach, Hefenhofen, Horn, Kesswil, Roggwil, Romanshorn, Salmsach, Sommeri und Uttwil offeriert die EZO AG ein Spezialabo mit 12 Eintritten für 20 Franken. Obwohl Gregor Müller schon heute mehr Stunden als vertraglich geregelt anbietet, will er diese weiter ausbauen. Die Zeiten für den freien öffentlichen Eislauf sind auf www.ezo-tg.ch aufgeschaltet.

 


Zurück zu den News