News     Agenda     Jobs     Links     Kontakt     Impressum     

Andreas Bieniok wird neuer Leiter der Abteilung Bau und Verkehr

19.04.2017 11:13



Der Stadtrat Romanshorn hat Andreas Bieniok zum neuen Leiter der Abteilung Bau und Verkehr gewählt. Der 52-jährige Wittenbacher wird sein Amt am 1. Juni 2017 antreten.
Der neue Leiter Abteilung Bau und Verkehr der Stadt Romanshorn heisst Andreas Bieniok. Der Stadtrat hat sich aus einer Reihe von hervorragenden Bewerbungsdossiers für den 52-jährigen ETH-Bauingenieur entschieden. Der Wittenbacher bringt die für dieses anspruchsvolle Amt wichtige Aussen- und Innensicht mit. Andreas Bieniok wird am 1. Juni 2017 die Nachfolge von Patrick Sieber übernehmen.
Fundierte Aus- und Weiterbildungen und breite Erfahrung
Geboren und aufgewachsen in Wattwil hat Andreas Bieniok nach der Kantonsschule und seinem Bauingenieurstudium an der ETH Zürich in Ingenieurbüros in Bern und Zürich gearbeitet. In seiner späteren Funktion als Amtsleiter im Volkswirtschaftsdepartement des Kantons St. Gallen führte er den öffentlichen Verkehr, setzte sich während seiner 15-jährigen Amtszeit als Sekretär der Ostschweizer Verkehrsdirektorenkonferenz erfolgreich für eine bessere Anbindung der Ostschweiz an das Bahnnetz ein und gilt als Architekt der S-Bahn St. Gallen. Der neue Abteilungsleiter „Bau und Verkehr“ der Stadt Romanshorn absolvierte berufsbegleitend ein Nachdiplomstudium in Unternehmensführung und war zuletzt selbständig im Bereich neuer Mobilitätsformen tätig. Seine künftige Aufgabe in Romanshorn sieht Andreas Bieniok als Rückkehr zu seinen beruflichen Wurzeln im Bauwesen und der dienstleistungsorientierten Verwaltung. Einerseits möchte der breit interessierte Fachmann seine praktische Bodenständigkeit und regionale Verwurzelung in einer aufstrebenden Kleinstadt in der Nähe seines Wohnortes einbringen und andererseits Lösungen nicht nur formulieren, sondern diese auch umsetzen. In Romanshorn wird der gebürtige Toggenburger seine Erfahrungen an der Basis, in der Verwaltung und Führung, aber auch in der Begleitung von anspruchsvollen Bauprojekten und wichtigen Ausbauschritten im öffentlichen Verkehr in der ganzen Breite einbringen können. Aufgrund seinen bisherigen Tätigkeiten, den fundierten Kenntnissen in politischen Prozessen, seinen Interessen und seiner Lernbereitschaft bringt der verheiratete Vater von zwei erwachsenen Töchtern beste Voraussetzungen für die anspruchsvolle Aufgabe und das schnelle Einarbeiten in neue Fachbereiche mit. Der Stadtrat freut sich auf die Zusammenarbeit und wünscht Andreas Bieniok einen guten Start und viel Freude im anforderungsreichen Amt.


Zurück zu den News