News     Agenda     Jobs     Kontakt     Impressum     

Verkehrsführung Alleestrasse – Stadtrat Romanshorn reagiert auf Bevölkerungswünsche und modifiziert Verkehrsregime

09.11.2017 17:14



Die Anpassungen für den motorisierten Individualverkehr sollen zügig umgesetzt werden. Das hat der Stadtrat an seiner regulären Herbstklausur beschlossen. Er reagiert damit auf Kritik aus der Bevölkerung und dem Gewerbe, dass wegen der Einbahnführung Umwege in Kauf genommen werden müssten, die Parkplätze knapp seien und darum auch das Weihnachtsgeschäft gefährdet sei.

 

Die Stadt hatte die Verkehrsführung vor rund fünf Monaten provisorisch eingeführt, um die Innenstadt gestalterisch aufzuwerten und den störenden Durchgangsverkehr in der wichtigen Einkaufsstrasse zu unterbinden. Eine im Oktober 2017 lancierte Unterschriftensammlung gegen die Massnahmen fand innert kurzer Zeit Zustimmung bei über 600 Personen.

 

Diese Signale aus der Bevölkerung sowie Argumente aus vertieften Gesprächen mit dem Gewerbe nahm der Stadtrat sehr ernst. Bereits an der letzten Sitzung führte das Gremium eine ausführliche Standortbestimmung durch und prüfte Optionen zur Optimierung der Situation. An der Herbstklausur wurden denkbare Massnahmen zur modifizierten Verkehrsführung ausformuliert und verabschiedet.

 

Konkret wird die direkte Einfahrt in die Alleestrasse von der Bahnhofstrasse in südliche Richtung bis zur Kreuzung Rütistrasse wieder möglich. Die Sperre entfällt. Von der Gegenseite bleibt die Einbahnregelung bis zur Kreuzung unverändert bestehen. Der störende Durchgangsverkehr wird damit trotz Entfernung der Sperre von der Alleestrasse ferngehalten. Der Verkehrsabfluss erfolgt von beiden Seiten über die Rütistrasse. Zudem werden auf der Alleestrasse zwischen Bahnhof- und Rütistrasse wieder Parkplätze eingerichtet.

 

Weitere temporäre Parkplätze können zudem bei Bedarf während der Weihnachtszeit entlang der Bahnhofstrasse zwischen dem Bahnhofplatz und Salmsacherstrasse angeboten werden. Eine weitere Massnahme betrifft die weiträumigere Verkehrssignalisation. Der Stadtrat anerkennt, dass diese bisher unzureichend war. Mit klaren Wegweisern wird der Individualverkehr nun frühzeitig von der Bahnhofstrasse via Schulstrasse auf die Alleestrasse geleitet werden.

 

Auch aufgrund der bevorstehenden Bautätigkeiten an der Löwenstrasse hat der Stadtrat überdies die Öffnung der „Mittlere Gasse“ beschlossen. Deren Einbahnführung in südliche Richtung bleibt unverändert bestehen.

 

Der Stadtrat erachtet die im Dialog mit Bevölkerung und Gewerbe erarbeiteten Massnahmen als weiteren wichtigen Schritt und gutes Zeichen für die gemeinsame Verkehrsplanung der Zukunft. Diesen wertvollen breiten Austausch will er weiter intensivieren und zusammen mit allen Beteiligten nachhaltige Lösungen suchen und finden. Er dankt für die aufmerksame, kritische und konstruktive Begleitung des Projekts. Bis zum Frühjahr 2018 wird die aktuelle Verkehrsführung nun evaluiert.


Zurück zu den News