News     Agenda     Jobs     Kontakt     Impressum     

„Diese Aufgaben erfüllen mich“

11.10.2018 16:43



Als einer der zahlreichen freiwilligen Mitarbeiter ist er zwei- bis viermal pro Monat an der Kasse und an der Bar im Kino Roxy anzutreffen. Seit er pensioniert ist, engagiert sich Emil Gsell in diesem Romanshorner Kulturbetrieb. Das sei eine Supertruppe und es gefalle ihm, immer wieder bekannte Gesichter zu sehen und auch neue Leute kennenzulernen. „Zusätzlich bin ich als Hauswart für die Technik zuständig. Bis die Heizung und die Lüftung so gelaufen ist, wie sie es heute tun, brauchte es einen grossen Einsatz, sprich ziemlich viele Stunden. Jetzt können wir so einiges an Energie einsparen. Zugute kam mir, dass ich den Betrieb von meiner früheren Tätigkeit als Hauswart der Primarschule gekannt habe. Mit einer Wärmerückgewinnung wäre natürlich noch viel mehr möglich. Doch dazu müsste man wissen, wie es mit der Jugendtreff-Räumlichkeit weitergeht", sagt der umtriebige Mann – der auch einmal pro Jahr die Grundreinigung des Kinos übernimmt.

 

Szenenwechsel: an einem Samstag am Seeufer neben der Salmsacher Aach: Mit Motorsäge, Handschuhen und kritischem Blick ist er im Naturschutzgebiet unterwegs. Nach dem Tod von Max Hilzinger ist er nun verantwortlicher Reservatsbetreuer: „Es war schon immer mein Traum, hier zu arbeiten. Ich versuche, die Ideen und Arbeiten im Sinn und Geist meines Vorgängers fortzuführen. Gerade weil dieses Kleinod vom See und Land aus nicht frei zugänglich ist, möchte ich es noch mehr bekannt machen. Die Menschen sollen sehen und erkennen, was für ein Juwel wir hier haben. Betriebsausflüge und Schulklassen sind willkommen, Naturliebhaber und solche, die es werden wollen, sind eingeladen, an Arbeitseinsätzen oder nach Absprache mitzumachen. Dieses Naturschutzgebiet zu pflegen und damit zu erhalten, ist eine grosse Aufgabe. Und darum sind wir auf tatkräftige Unterstützung angewiesen."

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Zurück zu den News