News     Agenda     Jobs     Kontakt     Impressum     

Neue Strasse wird nach Wegbereiterin benannt

07.05.2014 14:53



 

Martina Hälg-Stamm war sowohl auf Gemeinde-, wie auf kantonaler Ebene Wegbereiterin und wurde vor 42 Jahren als erste und damals einzige Frau in das Thurgauer Kantonsparlament gewählt. Nun erhält die vor bald drei Jahren verstorbene Frau in Romanshorn eine nach ihr benannte Strasse.

 

In der Witenzelg Romanshorn wird in den nächsten Monaten rege gebaut. Am 9. Mai erfolgt der Spatenstich für die Minergie-Siedlung, in welcher in Etappen 165 Neuwohnungen erstellt werden. Die Überbauung mit zehn Mehrfamilienhäusern wird über eine Stichstrasse erschlossen.

Enger Bezug zum Quartier Witenzelg

Mit dem Einverständnis der Angehörigen hat die Baukommission beschlossen, die neue Erschliessungsstrasse nach der Romanshorner Wegbereiterin Martina Hälg zu benennen. Die vierfache Mutter wohnte mit ihrer Familie am Meinrad-Lienert-Weg, welcher direkt an das neue Wohnquartier grenzt. Auch zum nahe gelegenen Sekundarschulhaus hatte Martina Hälg-Stamm eine spezielle Beziehung. Als die im Jahre 1914 geborene Frau im Jahre 1963 in die Sekundarschulbehörde berufen wurde, waren die Frauen noch nicht einmal im Besitze des Stimm- und Wahlrechrechtes. Die Behördetätigkeit der Vorreiterin wurde mit einer Ausnahmeregelung ermöglicht.

Erste Frau im Kantonsrat

Nachdem im Jahre 1971 das Stimm- und Wahlrecht für Frauen auch im Kanton Thurgau eingeführt wurde, ist es Martina Hälg-Stamm bereits ein Jahr später gelungen, als erste und damals einzige Frau im Grossen Rat des Kantons Thurgau Einsitz zu nehmen. Die Sozialdemokratin kämpfte unter anderem für gleichen Lohn für gleiche Arbeit im kantonalen Besoldungswesen, für einheitliche Pflichtstundenzahlen für Knaben und Mächen sowie für die Errichtung einer kantonalen Beratungsstelle für Familienplanung. Ihr grosser Einsatz trug Früchte und ihre Anliegen fanden eine politische Mehrheit. Die Sekretariatsleiterin der Pro Juventute Romanshorn, die auch Mitglied der Thurgauer Kulturkommission und Angehörige des Frauenhilfsdienstes (FHD) war, gehörte dem Grossen Rat des Kantons Thurgau bis im Jahr 1980 an. Martina Hälg-Stamm verstarb im Dezember 2011 nur wenige Tage vor ihrem 97. Geburtstag.

Siebte Strasse

Die Martina-Hälg-Strasse ist in Romanshorn nach der Carl-Spitteler-Strasse, der Gottfried-Keller-Strasse, dem Jakob-Schoop-Weg, der Ludwig-Demarmels-Strasse, dem Maria-Stader- und dem Meinrad-Lienert-Weg bereits die siebte Strasse, die nach einer bekannten Persönlichkeit benannt ist.


Zurück zu den News