Direkt zum Inhalt springen

← Aktuell

Beschwingte Stimmung beim zweiten Tanzcafé

Es ist der erste Dienstag im Monat. Der Freiwilligen-Helfer und hauseigene DJ Erwin Volz greift zum Mikrofon und kündigt mit angenehmer Stimme den Musikwunsch „ Ein Stern, der deinen Namen trägt!“ an.


Im Regionalen Pflegeheim Romanshorn wird seit 14.30 Uhr geschwoft. Marianne Ebeling, Leiterin der Oase (Tagesstätte für Demenzkranke), ist Moderatorin und führt mit sichtlicher Energie durch den Nachmittag. Beschwingt dreht sie eine strahlende Rollstuhlfahrerin zum Takt der Musik im Kreis herum, zwei Bewohnerinnen tanzen Arm in Arm gekonnt nebenher, die Mitarbeiterinnen der Aktivierung bitten zum Tanz. Die um die Tanzfläche sitzenden älteren Damen und Herren klopfen mit ihren Fingern zur Musik auf die Tische, hier und da wippen Füsse im Takt, es wird in die Hände geklatscht.

„In einer kleinen Konditorei" ertönt aus den Lautsprechern. Im Seeblicksaal des Pflegeheims verwöhnt die Bedienung alle Gäste mit lecker duftenden Backwaren, Kaffee und verschiedenen Getränken. Wer eine Tanzpause einlegen will oder einfach Freude am Zuschauen hat, kann es sich an den Tischen gemütlich machen.

„Schön ist es auf der Welt zu sein…" – ein Herr jauchzt, einer Dame kullert eine Freudenträne übers Gesicht. Tanzen kann Medizin sein. Einfach mal abschalten und vergessen, sich an alte Zeiten zurückerinnern. An diesem Nachmittag wird dies bestätigt. Eine auswärtige Tänzerin erzählt, dass sie nach dem letzten Tanzcafé nach Hause kam und dort einfach weitertanzen musste. „Ich fühlte mich, als ob ich einen schweren Rucksack hätte abladen können und es ist mir leichter ums Herz geworden", erzählt sie von ihren Erfahrungen.

Das Schlusslied „Fang das Licht" beendet das heutige Tanzcafé. Rund 30 zufriedene Gäste verlassen nach 16 Uhr den Seeblicksaal, summend und voller Erinnerungen gehen sie nach Hause. Eine Rollstuhlfahrerin erzählt, dass sie früher auf jedem Tanzabend dabei gewesen sei. Sie könne nun nicht mehr tanzen, aber die Musik erfreue ihr Herz und bringe sie zum Lachen.

„Musik erreicht Ecken, die sonst zu sind", meint Marianne Ebeling, die sich auf noch mehr tanzfreudige Seniorinnen und Senioren, alleinstehende Menschen und Interessierte aus der Bevölkerung freut. Am Dienstag, 2. April 2019 ist es wieder so weit. Die Veranstaltung ist kostenlos und eine Anmeldung nicht erforderlich.

Bildlegende: Musik erfreut das Herz und macht gute Laune.

Stadt Romanshorn

Regionales Pflegeheim