Direkt zum Inhalt springen

← Aktuell

Jugendarbeit in Romanshorn: Konsens über Notwendigkeit der Zusammenarbeit

Am 20. Februar 2019 wurde zum zweiten Mal im Workshopformat über die weiterführende Jugendarbeit diskutiert und beraten. Gegen zwanzig Vertreterinnen und Vertreter der Stadt Romanshorn, Sekundar- und Kantonsschule, der (Jugendarbeit der) Kirchen, der Eltern, der Jugendlichen, der Perspektive, der Jugendfachstelle des Kantons Thurgau sowie der Gemeinde Salmsach können sich eine punktuelle Unterstützung oder Zusammenarbeit vorstellen.

Einstimmiger Konsens herrschte bei den folgenden Punkten:

  • Jugendarbeit ist eine Querschnittsaufgabe durch alle gesellschaftlichen Ebenen;
  • Die Jugendarbeit in Romanshorn (und Umgebung) soll breiter aufgestellt und besser vernetzt werden (regional, finanziell, über die Körperschaften);
  • Es braucht eine bessere Koordination und Information bereits bestehender Angebote. Hierzu wurden bereits erste Massnahmen präsentiert;
  • Die Jugendlichen brauchen einen geeigneten (Aufenthalts-)Raum;
  • Es braucht wieder eine Jugendarbeiterstelle, welche die Aufgabe hat, zu koordinieren, Angebote zu leiten sowie die Bedürfnisse der Jugendlichen abzuholen.
Bildlegende: Gemeinsam engagiert für die Zukunft der Jugendarbeit in Romanshorn: Teilnehmerinnen und Teilnehmer des zweiten Workshops. (Bild: Stadtverwaltung Romanshorn / Petra Keel)

Stadt Romanshorn

Ressort Freizeit und Sport