Direkt zum Inhalt springen

← Aktuell

Neuer Anerkennungspreis der Stadt Romanshorn

Die mit tausend Franken dotierte Auszeichnung geht an Personen, Institution oder Organisation aus dem kulturellen, gemeinnützigen, sozialen, wirtschaftlichen oder sportlichen Bereich. "Der Leuchtturm-Preis soll die Wertschätzung der Stadt für ein überdurchschnittliches Engagement zum Ausdruck bringen, das dem Zusammenleben und dem Zusammenhalt der Gesellschaft förderlich ist", erklärt Stadtpräsident Roger Martin. Das Logo des Preises, das Leuchtfeuer vor Romanshorn, symbolisiert dabei das vorbildhafte Engagement der Geehrten und illustriert mit dem Leuchtfeuer die breite Signalwirkung ihres Wirkens.

Kriterien sind etwa Innovation, Originalität, Kontinuität und Nachhaltigkeit oder Mut zum Anpacken einer Aufgabe. Der Anerkennungspreis ist für Leistungen gedacht, die nicht in bezahlter Berufsarbeit oder rein kommerziellen Tätigkeiten erbracht worden sind. Geehrt werden können Personen, Institutionen oder Organisation oder Vertreterinnen und Vertreter einer juristischen Person mit Wohnsitz oder Sitz in Romanshorn sowie auch auswärtige Personen, deren Leistungen in einem direkten Zusammenhang mit der Stadt stehen

Bestimmt werden die Preisträgerinnen und Preisträger durch eine noch zu bildende Kommission, die sich je aus einem Mitglied des Stadtrates und einer Vertreterin oder einem Vertreter der Senioren (über 65 Jahre), der Jugend (bis 25 Jahre), der Kultur, des Sports sowie der Integration zusammensetzt.

Der Leuchtturm-Preis geht zurück auf den 2018 aus Spargründen gestrichen Kulturpreis der Stadt, der seit 2013 dreimal verliehen wurde und mit 2000 Franken dotiert war. Bereits die Behörde der vergangenen Legislatur hatte eine Wiedereinführung in Erwägung gezogen. Der neu zusammengesetzte Stadtrat hat das Geschäft und die Auslobung einer thematisch breiter gehaltenen Auszeichnung mit Wohlwollen zur Kenntnis genommen. Der Preisträger oder die Preisträgerin des Leuchtturm-Preises 2019 wird im Oktober 2019 bekanntgegeben.

 

Stadt Romanshorn

Präsidium, Finanzen und Verwaltung

Romanshorn, 14. August 2019